Wikipedia macht Schule!

Wikipedia – die freie Online-Enzyklopädie – gewinnt immer mehr an Bedeutung im Alltag unserer Gesellschaft. Schließlich nutzen auch die Schüler das freie Wissen für ihre Referate und dies meist unreflektiert. Medienkompetenz, Quellenkritik und Social Media sind wichtige Stichworte in diesem Zusammenhang.

Genau an dieser Stelle setzt nun das Wikipedia Schulprojekt an, denn der Aufklärungs- wie Beratungsbedarf zum Thema ist bei Lehrern wie Schülern hoch. Wikimedia Deutschland hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, einen kritischen Blick auf das bereitgestellte Informationsangebot zu schärfen und befasst sich unter anderem mit Fragen wie:

  • Welche Regeln liegen der Wikipedia zugrunde, welche Ansprüche stellen die Mitarbeiter des Projektes an ihre Arbeit?
  • Wie weit kann man den Artikeln vertrauen?
  • Wie können Schüler mit der Wikipedia lernen und arbeiten?

Seit dem Sommer diesen Jahres sucht der Verein engagierte Referenten, die das Wikipedia-Schulprojekt tatkräftig unterstützen. Das bisherige Netzwerk an Referenten setzt sich zusammen aus aktiven Wikipedianern und erfahrenen Medienpädagogen und vereint somit viele praktische und theoretische Erfahrungen aus beiden Gebieten.

Mit dem aktuellen Schuljahr entsendet Wikimedia Referenten an Schulen und Medienzentren, um Lehrer und Schüler gleichermaßen fit für den Umgang mit Wikipedia zu machen. In Aktionstagen für Schüler wird anhand der Wikipedia Medienkompetenz im Internet trainiert, in Lehrerschulungen werden Grundlagen, Funktionsweise und interne Qualitätssicherung der Wikipedia erläutert.

Auch ich gehöre seit kurzem zu dem Referentennetzwerk. Dieses Wochenende lerne ich in Essen alle Beteiligten kennen. Wir werden im Unperfekthaus gemeinsam Schulungsmaterialien optimieren, erste Erfahrungsberichte hören und weiter an Konzept und Umsetzung feilen.

In dieser Umgebung, so denke ich, kommt  man sicher zu sehr guten Arbeitsergebnissen.  Ich bin auf jeden Fall  schon sehr gespannt auf die anderen Teilnehmer, die Atmosphäre und das kollaborative Entwickeln dieser Schulung.

Interessierte Freiwillige sind nach wie vor herzlich eingeladen, sich auf die Ausschreibung zu bewerben.  Um das Projekt bekannter zu machen, hat Wikimedia verschiedene Bildungsserver, Medienzentren, Lehrer- und Schulleiterorganisationen angesprochen und Einzelkontakte ins Boot geholt.  Der Verein freut sich über jegliche Untersützung – sei es durch Aushängen seines Infoblattes an eigenen Schulen, Verbreitung des Projektes über eigene Blogs, Wikis, Social Networks und Verteiler sowie über die Vermittlung weiterer interessierter Kontakte.

In diesem Sinne freue ich mich, wenn ihr diesen Beitrag verbreitet, in eurem Freundeskreis darüber berichtet oder euch sogar selbst für das Referentennetzwerk bewerbt.

Donnerstag, 28. Oktober 2010
Autor:

1 Reaktion

  • #ecac10 | Wie war’s?

    12.11.2010 16:01, Website

    […] Melanie präsentierte das Projekt “Wikipedia macht Schule“ […]

Kommentar hinzufügen