BeBoss – Unternehmer der Next generation

Als ich im Februar auf der Didacta war, habe ich ein sehr spannendes Projekt entdeckt, über das ich nun berichten möchte. Wir alle wissen, dass die Schule nicht nur für die Allgemeinbildung wichtig ist, sondern den Nachwuchs auch auf die Arbeits- und Berufswelt vorbereitet.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat ein Spiel entwickelt, wo die Schüler die Chance bekommen, sich mit der Arbeitswelt und wirtschaftlichen Themen zu befassen.

Das Spiel heißt BeBoss. Ziel des Spiels ist es, als Firmeninhaber sein Unternehmen zum Erfolg zu bringen. Ich habe mir ein mal die Mühe gemacht und das Spiel angetestet.

 

 

 

 

 

 

 

Bevor man überhaupt spielen kann, ist es erforderlich sich mit einem Benutzernamen, der fantasievoll sein kann, und seiner Emailadresse anzumelden. Schon hier habe ich kleine Bedenken. Die Zielgruppe liegt bei den 12-18-Jährigen. Mein Bruder (12 Jahre) hat noch keine Emailadresse und wäre erstmal ausgeschlossen von dem Spiel – es sei denn er legt sich erstmal eine zu. Das ist zwar nur ein kleines Hindernis, aber es ist eins.

 

 

 

 

 

 

 

Sofern man den Anmeldeprozess erfolgreich abgeschlossen hat, kann man mit BeBoss beginnen. Die ersten Schritte werden dem Spieler gut erklärt. Zunächst denkt man sich für sein Unternehmen zur besseren Identifikation einen Namen aus und dann gehts auch schon gleich hinein in das Spielvergnügen.

 

 

 

 

 

 

Laut eigener Aussage der Spieleentwickler ist

Ziel des Spiels, Schülerinnen und Schülern spielerisch einen ersten Eindruck über das Leben als Selbstständiger zu vermitteln, unternehmerische und personelle Entscheidungen zu treffen, um den Erfolg des Unternehmens zu sichern sowie die soziale Verantwortung für die Angestellten und Kunden darf nicht zu kurz kommen

Allerdings ist das alles gar nicht so einfach wie man sich denkt. Der Spieler sollte schon über Vorwissen zum Thema Unternehmensführung haben, sonst ist man mit dem Spiel überfordert und verliert eher die Lust. Es gab bis vor wenigen Wochen noch den Link auf das BWL-Lexikon, was einige wirtschaftliche Fachbegriffe sehr gut erklärt hat, doch nun führen die Links alle auf not-found-Seiten. Schade! Zum Glück habe ich damals einen Screenshot gemacht, sodass ihr euch zumindest davon noch überzeugen könnt.

 

 

 

 

 

 

Ebenfalls sehr schade ist, dass man das Spiel nicht auf dem iPad spielen kann, da es flash-animiert ist. Die Schüler sind also darauf angewiesen, einen PC zu besitzen, um dieses Spiel zu spielen.

Die Idee der Entwickler gefällt mir sehr. Aber die Umsetzung sowie die Gestsaltung lässt leider sehr zu wünschen übrig. Auch der Lerneffekt ist bei dem Spiel nicht gegeben. Originell und beim ersten Anblick sind die Sprüche in den Sprechblasen, die die Mitarbeiter von sich geben. Aber auch hier ist zu bedenken, ob die Aussagen pädagogisch wertvoll sind, bei der Arbeitsmoral, die unter vielen jungen Menschen herrscht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier habe ich noch ein paar Screenshots gemacht, wie man das Spiel erlebt, wenn man es eine gewisse Zeit spielt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich würde gern ein anderes Fazit ziehen, da die Idee wirklich sehr gut ist. Grafik, Design und Spaß sind bei BeBoss sehr ausgereift. Aber der pädagogische Mehrwert bzw. ein Lerneffekt sind nicht gegeben. Daher kann ich dieses Spiel leider nicht weiterempfehlen.

 

 

 

Zuletzt aktualisiert von am .

Kommentar hinzufügen