Telefonierst du noch?

Kommunikation und Austausch sind im 21. Jahrhundert immer noch sehr wichtige Bestandteile unserer Zivilisation. Auch wenn sich die Art und Weise des Unterhaltens verändert hat, so bleibt dennoch das Interagieren miteinander im Vordergrund.

In Zeiten von skype, viber, Threema oder Whatsapp wird sich mehr und mehr im SMS-Stil ausgetauscht. Wird Sprache also oft nur noch gelesen statt gesprochen oder gehört? Ich denke, dass ist eine sehr spannende Forschungsfrage für Sprachforscher im 21. Jahrhundert. Auch im Deutschunterricht kann man dieser Frage einmal auf den Grund gehen.

Auch ich ertappe mich oft, dass ich mittels der einen oder anderen App schnell mit meinen Freunden oder Kollegen in Kontakt trete. Dennoch telefoniere ich auch ganz gern, denn ich mag es, die Stimme meines Gegenüber zu hören als auch den Klang von Sprache wahrzunehmen. Wie das Telefonieren in anderen Sprachkreisen aussehen kann, zeigt eine Infografik von Babbel:

von Babbel zur öffentlichen Nutzung zur Verfügung gestellt

von Babbel zur öffentlichen Nutzung zur Verfügung gestellt

 

Wie gehst du ans Telefon? Da ich meistens bei einem ankommenden Anruf sehe, wer mich anruft, begrüße ich denjenigen oder diejenige direkt. Sollte das einmal nicht so sein, sage ich „Hallo, wer ist da?“ 

Auch wenn es ein recht banales Thema zu sein scheint, so bin ich doch auf eure Reaktionen und Gedanken zum Thema telefonieren gespannt. Ich freue mich auf eure Kommentare und Diskussionsanregungen.

Sonntag, 1. Februar 2015
Autor:

Kommentar hinzufügen