Vertragen sich die CeBIT und die Bildung?

Heute ist der erste Messetag der CeBIT und auch ich werde in den nächsten zwei Tagen vor Ort in Hannover sein. Ich wurde in den letzten Tagen desöfteren gefragt, wie eine so technisch ausgerichtete Messe und Bildung zusammenpassen. Die Antwort darauf ist sehr einfach.Ganz so technisch ist die CeBIT dann doch nicht. Schließlich werden hier viele Neuheiten und Produkte vorgestellt, die auch im schulischen Bereich genutzt werden können und den Unterricht um ein Vielfaches bereichern.

Vordergründig bin ich in Halle 6 am Stand K02 (7) anzutreffen, denn hier werde ich das WikiTwooGo und die Einsatzmöglichkeiten im Unterricht präsentieren.

Sofern ich mal den Stand verlassen kann, werde ich mir natürlich die technischen Neuerungen im Bereich Heimkino, PC, Handy und Games ansehen. Natürlich interessieren mich auch neue Programme, die meinen zukünftigen Unterricht bereichern.

Im Hinblick darauf habe ich mir das Programm der Vorträge angesehen und siehe da, das Lernen und die Schule werden sehr häufig thematisiert. Hier meine persönlichen Favoriten:

  • E-Learning 2.0
  • Kinder- und Jugendschutz im Internet für Schulen und Jugendeinrichtungen
  • Wissensmanagement 2.0 – Neue Wege für Anwender und Unternehmen
  • Marketplace Facebook – überholt das soziale Netzwerk Amazon und Ebay?
  • Galileo macht Schule
  • Musikerlebnis im digitalen Wandel
  • Lernen aus der Hosentasche

Ich freue mich auf bereichernde Gespräche, neue Kontakte und spannende Produkttrends.

Ein Gedanke zu „Vertragen sich die CeBIT und die Bildung?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.