Einladung zum Pressefrühstück der Stiftung Rechnen

Vor zwei Tagen hat mich die Stiftung Rechnen zum Pressefrühstück am Donnerstag, den 03.12.2009 eingeladen. Dort wird die Studie „Rechnen in Deutschland“ vorgestellt. Durchgeführt wurde die Studie vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa.

logo

Wofür steht die Stiftung Rechnen? Diese gemeinnützige Fördereinrichtung unterstützt die mathematische Kompetenz in Elternhaus, Kindergarten, Schule, außerschulischen Betreuungseinrich­tungen und der Erwachsenenbildung. Mit verschiedenen Projekten und Veranstaltungen soll das Verständnis mathematischer Frage­stellungen und die Verbreitung mathematischer Kenntnisse in allen Bevölkerungsschichten gestärkt werden. Kurzum: Die Stiftung Rechnen ist eine zentrale Anlaufstelle, die sich mit der Rechenförderung beschäftigt.

content_halb_logo_bettermarks

Wie ist die Stiftung Rechnen eigentlich auf mich aufmerksam geworden, fragt ihr euch? Das Gleiche habe ich mich auch gefragt. Die Antwort ist aber ganz einfach: Bettermarks, die  das online-Lernsystem für Mathematik entwickelten, haben die Studie unterstützt und mich als Gast zu der Präsentation eingeladen.

content_halb_forsa

Die Studie „Rechnen in Deutschland“ beobachtet und erfasst relevante Entwicklungen, um das Wissen über das Rechnen und die mathematische Kompetenz. Analysiert wurden die Antworten von Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen fünf bis 13 aus den Schulformen Gymnasium, Gesamtschule, Realschule und Hauptschule. Zudem wurden im Rahmen der Studie Erwachsene im Alter von 18 bis 65 Jahren und Eltern von schulpflichtigen Kindern befragt.

Themen der Studie waren:

  • Rechenfähigkeit in den Grundrechenarten
  • Image des Rechnens
  • Rechnen in der Freizeit
  • Rechnen im Alltag
  • Lernsituation in der Schule
  • Lernsituation außerhalb der Schule

Wie auch ihr sicherlich, bin ich auf die Ergebnisse der Studie gespannt. Zu gegebener Zeit werde ich hier darüber berichten.

3 Kommentare zu „Einladung zum Pressefrühstück der Stiftung Rechnen“

  1. Na da bin ich ja mal auf die Ergebnisse und deren Wiedergabe hier gespannt. Vorher wünsche ich Dir jedoch natürlich eine informative Verantstaltung und guten Appetit! 😉

  2. Pingback: Nachlese: Studie “Rechnen in Deutschland” - Literatenmelu

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top