Bettermarks startet eine Mathe-App

Vor einem halben Jahr habe ich euch das Mathe-Lernportal Bettermarks vorgestellt. Seit dem hat sich Einiges getan. Die Testphase ist abgeschlossen, ein Kartenspiel zur Bruchrechnung wurde herausgebracht und nun gibt es eine Mathe-App für unterwegs.

Der Rechentrainer ist kompatibel mit dem iPhone, dem iPod touch und dem iPad. Geschult werden sollen Kopfrechenkünste in den vier Grundrechenarten: Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division. Ziel ist es, innerhalb von einer Minute 25 Aufgaben richtig zu rechnen.

iphone1

Die Mathe-App ist in drei Schwierigkeitsgrade unterteilt. Bei jeder Übung merkt sich der Rechentrainer die Fehler und wird den Nutzer immer wieder mit diesen Aufgaben testen. In den Statistiken kann der Nutzer seine Erfolge oder auch Niederlagen sehen. Hat man am Schluss alle Trophäen eingesammelt, erhält der Spieler als Belohnung ein weiteres Bonusspiel.

iphone2

Erhältlich ist der Rechentrainer für kurze Zeit zum Einführungspreis von 0,79 €. Die App kann man im iTunes Store herunterladen. Daneben gibt es natürlich auch eine kostenlose Version, den Rechentrainer lite zum Testen.

Nun habe ich für euch etwas ganz Spezielles. Ich darf drei Mathe-Apps verlosen. Eure Aufgabe: Schreibt einen Kommentar zu diesem Blogbeitrag. Ich möchte von euch wissen, wie man solche Lernapplications kreativ im Unterricht einsetzen kann. Bitte lasst bei euren Beiträgen die Betrachtung außen vor, dass nicht alle Schüler ein Smartphone besitzen.

Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasse hier bis einschließlich 16.05.2010 einen Kommentar. Der Rechtsweg und eine Auszahlung sind ausgeschlossen. Zur Gewinnberechtigung muss man volljährig sein oder das Einverständnis der Eltern haben und seinen ständigen Wohnsitz in Deutschland haben. Der Gewinn verfällt leider, wenn er innerhalb von 14 Tagen nach Benachrichtigung nicht angenommen wurde. Die Gewinner werden anschließend im Rahmen einer Zusammenfassung hier im Blog bekannt gegeben.

9 Kommentare zu „Bettermarks startet eine Mathe-App“

  1. Ich will gar keine doofe nicht-quelloffene Mathe-App. Wozu der ganze Mist mit dieser Kommerzkacke, wenn es auch anders geht. Pro OpenEducationalRessources

  2. Lucky Number

    Ich denke, dass sich Apple Apps generell sehr gut für den Unterricht eignen. Die Lehrer brauchen sich nicht mit Konfigurationen oder dem Hochfahren von Rechnern plagen. Einfach anmachen und loslegen. Schon sehr praktisch.

  3. Also ich finde die Idee echt gut und vor allen Dingen zeitgemäß. Jeder hat heute ein Handy. Die meisten können damit besser umgehen als mit irgend einem anderen Gerät. Insofern ist die App eine tolle Idee. Wer das nicht nutzen will soll es halt lassen und hier nicht rumstänkern.

  4. Ich finde das ist eine tolle Idee. Ich werde die App. auf jeden Fall mal ausprobieren und wenn das Programm gut ist, kann mein sich Sohn auf langen Autofahrten sinnvoll beschäftigen.

  5. Wer Schülern das App empfiehlt oder das Angebot von Bettermarks, sollte grundsätzlich immer darauf hinweisen, dass es sich um ein kommerzielles Angebot handelt. Über den kostenlosen Teil sollen hier Schüler für eine private Nutzung geworben werden, die kostenpflichtig ist. Ich möchte das Angebot damit in keiner Weise schlecht machen oder vom Gebrauch abraten. Schüler müssen darüber jedoch wie über alle anderen Formen von Gratis-Angeboten informiert werden, ob es die Bewerbungshilfen von Banken und und Versicherungen sind oder die Hygieneunterrichtsmaterialien von O.B.. handelt.

  6. Damian, die Schulversion von bettermarks ist kostenfrei! Und wird es auch bleiben. Lehrer können das System im Unterricht einsetzen und darüber hinaus auch Hausaufgaben verteilen. Wenn Schüler also einen cleveren Lehrer haben, dann wird er ihnen soviel Aufgaben zur Verfügung stellen, dass sie nicht in den privaten Bereich müssen. Unabhängig davon, was hat die App damit zu tun? Grüße Norman

  7. Ich finde die Idee an sich nicht schlecht, jedoch ist dieses App wohl für Grundschulkinder am Besten geeignet. Aber ich denke nicht, dass so viele Kinder schon ein iPhone haben.

  8. @Norman
    es sind 5 Jahre vergangen und es hat sich viel verändert.
    Mittlerweile ist das komplette Angebot von Bettermarks auch als App für Apple und Android verfügbar. Aber: Kostenlos ist im Grunde gar nichts mehr. Entweder Klassenlizenz (ehemals Lerncenter) oder privates Abo.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top