Vampiluna – Teil 2

Bald ist Nikolaus und ich habe hier noch für junge Leseratten ab sechs Jahren eine spannende Leseempfehlung. Die Hauptfiguren der drei Geschichten sind Vampire. Na wenn das mal nicht ein lockendes Abenteuer ist, oder?

Heute stelle ich euch Band 2 der Vampiluna-Trilogie vor. Seit Jahrhunderten kursieren Berichte über Untote, die nachts aus ihren Gräbern aufsteigen und die Lebenden heimsuchen. Die Angst vor ihnen ist uralt, der Glaube an sie auch heute noch gegenwärtig.

Ihr müsst aber keine Angst haben. In dieser Trilogie begleitet ihr Vampiluna und ihre Freundinnen durch einen gruftigen Vampiralltag.

Zum Inhalt

Die junge Vampir-WG um Vampiluna genießt ihr Leben unter der Burgruine Wackeleck. Immer ist was los! Ob sie sich in die Vorbereitungen für eine Überraschungsparty stürzen, detektivisch aktiv werden oder ein Erdbeben ihnen einen Schatz aus den Tiefen der Burgruine in die Hände spielt: Die Vampirmädchen und ihre Freunde gehen durch dick und dünn.

Die vier Vampirmädels Vampiluna, Vampimilla, Vampilotta und Vampinola sind gute Freundinnen und kommen auch sehr gut miteinander aus. Sie sind sehr sympathisch und man mag sie schnell. Doch wer mag schon Vampirjungs? Sind Jungs nicht blöd? Nicht diese drei: Fritz, Bertie und Bohne sind total nette und sympathische Jungs. Rabert, der Rabe der Jungs, spricht in Reimen und man muss immer wieder über seine verrückten Reime lachen.

Über die Autorin

Maren Jaenicke lebt mit ihrer Familie im sonnigen Freiburg im Breisgau. 

Geschichten hatte sie schon immer im Kopf. Mit den eigenen Kindern fing sie an, sie auch zu Papier zu bringen. Als die größere Tochter ihre Liebe zu Vampiren entdeckte, entstand für sie Vampiluna. Dass daraus gleich mehrere Bände geworden sind, ist nicht zuletzt ihrer Begeisterung dafür zu verdanken

Fazit

Große Klasse und mal etwas vollkommen anderes, denn die Sätze wurden mit Emoticons bestückt, das ist erst ein wenig ausgefallen, jedoch nach kurzer Zeit macht es einfach nur Spaß das Buch zu entdecken.

Der Schreibstil der Autorin ist altersgerecht und angenehm flüssig-leicht zu lesen. Die Geschichten sind lustig, haben alle eine wichtige Botschaft, die die Kinder erreichen soll. Beispielsweise soll man in schwierigen Situationen zusammenhalten, dass man sich gemeinsam unterstützt und dass man keine Vorurteile gegenüber anderen haben sollte.

Das Buch ist nicht nur für Mädchen, sondern auch für Jungs geeignet, die tolle Abenteuer mit den Vampiren erleben wollen. Durch die kurzen Kapitel kann man auch vor dem Schlafen gehen noch schnell das ein oder andere Kapitel unter der Bettdecke lesen.

Auch Vampiluna 1 ist sicher sehr lesenswert.

Ich wünsche euch eine harmonische und mit diesen Geschichten eine witzige vampirige Vorweihnachtszeit.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top