Geschichte für Kids

Geschichte für Kids

Erst vor zwei Tagen titelte der Tagesspiegel Geschichtsunterricht ist Geschichte – zumindest an der Grundschule in Berlin. Geschichte, Erdkunde und Politische Bildung sollen nun im Fach Gesellschaftswissenschaften vereint werden. Na ob da die Rechnung richtig aufgeht?

Die Idee des fächerübergreifenden Gedankens finde ich an sich nicht verkehrt, aber einige Fachkompetenzen werden auf der Strecke bleiben, z.B. die geografische Orientierung auf der Erde. Oder ist das in Zeiten von Navigationsgeräten und Google Maps nicht mehr von Nöten? Was aber ist wenn mal in einem Funkloch ist?

Aber darum soll es mir heute hier gar nicht gehen. Ich bin vor einiger Zeit über eine sehr spannende Webseite gestolpert, die ich hier gern vorstellen möchte und möglicherweise wird der Geschichtsunterricht dann nicht mehr so trocken und verstaubt sein.

Die Webseite ist unter Kinderzeitmaschine zu finden.

kinderzeitmaschine

 

 

 

 

 

 

Die interaktive Webseite ist in fünf Reiter untergliedert.

  • Zentrale – dort startet die Zeitreise in sechs verschiedene Epochen
  • Zeiträtsel – je 9 Fragen aus allen Themengebieten werden gestellt
  • A bis Z – ein Lexikon mit Begriffen, die kindgerecht erläutert sind
  • Termine –   Ausstellungen zu historischen Themen, die aktuell stattfinden sind dort aufgeführt
  • Museen –  auf einer Deutschlandkarte sind Museen nach den Epochen eingezeichnet

Die Schüler bzw. geschichtsinteressierten Kinder erfahren in kurzen Animationsfilmen und Texten etwas über folgende sechs Epochen:

Sehr einfach wählen sie über die Zentrale ihr gewünschtes Ziel (Interessengebiet) aus.

Für einen kurzen Einblick in die Funktionsweise der Webseite habe ich mich für die Neuzeit entschieden und die Französische Revolution ausgewählt. Anschließend kann sich der Nutzer durch die einzelnen Kapitel selbst durchklicken. Auch der Ansatz von Gamification ist mit berücksichtigt worden.

kzm kreativ verspielt

 

 

 

 

 

 

Der Nutzer kann an einem themenspezifischen Quiz teilnehmen, ein Memory lösen oder sogar typische Spezialitäten nachkochen oder basteln. Na, wenn das nicht motiviert, sich noch mehr für Geschichte zu begeistern.

Mein Urteil:

Für den Einstieg in die jeweilige historische Epoche ist die Webseite sehr gut geeignet. Auch bietet sie in der Sparte Mach mit! die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden. Was ich allerdings störend finde, ist die eingebundene Werbung, die man erst weg klicken muss. Ganz verschwindet sie leider nicht. Hier ist es empfehlenswert, seine Schüler entsprechend vorzubereiten.

Trotz dessen ist sie meiner Meinung nach ein guter Geheimtipp, um mal vorbeizuschauen oder sich als Lehrer Anregungen zu holen. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Entdecken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.