Festival of Lights 2010

Es ist Herbst und die Tage werden immer kürzer. Damit die Abende nicht trist enden, gibt es nun zum sechsten Mal in Berlin das Festival of Lights.

Mit einem grandiosen Feuerwerk am Potsdamer Platz wurde das Lichtspektakel eröffnet. In den nächsten 14 Tagen wird Berlin wieder zu einer Glitzermetropole.

Leider konnte ich keine Bilder vom Feuerwerk machen, da die Veranstalter eine sehr ungenaue Ortsangabe veröffentlicht haben. Wie viele hundert Menschen musste auch ich in Richtung Sony Center laufen und konnte erst mittendrin das Feuerwerk genießen.

Von diesem Fauxpax abgesehen, werden nun verschiedene Sehenswürdigkeiten in den schillerndsten Farben angestrahlt. In den nächsten zwei Wochen wird das Festival von zahlreichen Kunst- und Kulturveranstaltungen rund um das Thema Licht begleitet.

Mich persönlich interessiert die beliebte Nacht der offenen Türen am 16.10. Die Besucher bekommen die Chance, Einblicke in speziell beleuchtete Gebäude und Plätze zu ungewöhnlichen Zeiten zu genießen. Ich habe noch keine konkrete Route, aber ich versuche mir folgende Gebäude anzusehen:

Am letzten Wochenende werden in den Abendstunden am 22.10. die Jazzfreunde mit  Jazz in den Ministergärten erfreut. Abgerundet wird das Lichtspektakel mit dem City LightRun am 23.10. Während des gesamten Festivals kann die Stadt auf dem Land-, Luft- und Wasserweg per LightSeeing erkundet werden.

In diesem Sinne: Genießt die romantische Lichterstimmung!

3 Gedanken zu „Festival of Lights 2010“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.