Wie passt Bildung mit der Online Marketing Lounge zusammen?

Am Donnerstag, den 03.09.2009 nehmen wieder über 400 Gäste aus der Internetszene an der  Online Marketing Lounge teil. Diesmal hat sich Christian eine ganz besondere Location ausgesucht – die Karlsson Lounge.

Auch ich bin wieder mit von der Partie, wie immer stehe ich am Empfang und begrüße die Gäste mit meinem Lächeln. Allerdings bin ich auch in eigener Mission unterwegs. Nach dem Bildungskongress,  der deutlich machte, dass noch ein Großteil der Lehrer eher wenig den PC und die neuen Medien im Unterricht einsetzt, habe ich mir gedacht, dass es sicher interessant sei, zu hören, was denn Geschäftsführer oder Personalmanager der Online-Szene dazu zu sagen haben.

Vor allem interessiert mich, was denn ein Key-Account-Manager oder Sales Manager an Kompetenzen und Web2.0-Knowhow mitbringen muss. Meine Fragen dazu sind unter anderem:

  1. Was wird von einem Schülerpraktikanten (9.Klasse) erwartet, der in einen Zukunftsberuf hineinschnuppert ?
  2. Welche Kernkompetenzen sollen schon in der Schule vermittelt werden?
  3. Ist es notwendig, dass ein solcher Praktikant weiß, was Blogs und Wikis sind? Oder reicht es wenn es der Schüler im Praktikum kennenlernt?
  4. Welche Kenntnisse muss man haben, um in der Online Marketing-Szene Fuß fassen zu können?
  5. Würden Sie als Kenner der Online-Szene einen Fortbildungskurs für Lehrer anbieten?

Ich freue mich, wenn sich einige der Gäste zu dem Thema interviewen lassen. Interessenten können sich hier im Blog bei mir melden oder einfach zu mir zum Empfang kommen. Ich werde aber auch bei Gelegenheit mit meiner Videokamera umher laufen.

1 Kommentar zu „Wie passt Bildung mit der Online Marketing Lounge zusammen?“

  1. Ich finde die Fragen die Sie gestallt haben äusserst interessant!

    zur ersten Frage denke ich das es drauf ankommt wo der Schüler schnuppern will. Möchte er Sales gehen, dort braucht er vor allem eines Ausdauer und Durchhaltevermögen.
    Will er als SEO arbeiten sollte er sich gut im Bereich Internet auskennen vor allem sollte er techn. Verständniss mitbringen….
    das könnte man noch ewig weiter führen…

    Die zweite Frage finde ich sehr wichtig. Ich denke das hier ein klick Sie nun Links auf… nicht das ist was man lernen sollte. Zum einen sollte man sich mit einer richtigen Programmiersprache beschäftigen zum andern sollte auch in Wirtschaft schon über Werbung und Vermarktung gesprochen werden.

    Frage 3 es kommt auf den Bereich an. Aber 90% der Stellen setzen ein gutes Wortgefühl vorraus.

    Und die 4, ich denke das man erstmal selber einen Blog betreiben sollte oder ein kleines Webprojekt. Sich auf bekannten online Marketing webseiten einlisst und Netzwerken geht. Vieles im Online Bereich Leuft über das eigene Netzwerk.

    Ich denke das Lehrer wenn Sie sich mit dem Thema Online mehr beschäftigen würden die Schüler besser Ansprechen könnten. Eventuell alle bei Facebook mit einer eigenen Gruppe. Man sollte auch den Autausch der Schüler über Social Media fördern.

    Ich würde mich auch über einen weitern Austausch mit Ihnen freuen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top