Literatenmelu wird 8 Jahre

Endlich komme ich wieder dazu, hier in meinem Blog Artikel zu verfassen. Was könnte es Schöneres geben als zu verkünden, dass ich nun schon acht Jahre dieses Blog betreibe? Noch spannender wird es, wenn ich euch sage, dass die Themen rund um das Lernen im digitalen Zeitalter nicht abreißen, sondern dass es viel Bewegung in unserem Bildungssystem gibt. Aus diesem Grund könnt ihr euch auf viele weitere interessante Artikel freuen. 

Doch zunächst: Happy Birthday, Literatenmelu. Ich kann es nicht fassen, dass mein Blog doch tatsächlich nun schon sein 8-jähriges Bestehen feiert. Als ich am 25.06.2006 dieses Blog startete, habe ich die Tragweite gar nicht vorher sehen können.

Ich war einfach nur motiviert, mich mit der neuen digitalen Welt zu beschäftigen, da ich mir als angehende Lehrerin dachte, um dieses Thema wirst du nicht herum kommen. Daher probiere dich in dieser Welt aus, damit man irgendwann vor den Schülern oder wie sagt man heute so schön, vor den Digital Natives nicht dumm da steht. Ich erinnere mich noch gut an meine Schulzeit, wenn v.a. Lehrerinnen, uns Schüler fragten, doch den Videorekorder oder den DVD-Player zu starten. Diese Blöße wollte ich mir nicht geben – ich wollte wissen, wie fotografiert man, wie erstellt man Videos und vor allem welche Lerneffekte erzielen all diese digitalen Werkzeuge bzw. welchen Mehrwert bieten sie den Schülern oder wo motivieren sie, sich vielleicht auch mit etwas drögen Themen zu befassen. Schließlich sind Deutsch und Geschichte nicht unbedingt die beliebtesten Fächer bei den Schülern.

Tja, und so kam es eben dazu, dass ich meinen Blog startete – ganz jungfräulich und ohne zu wissen wo die Reise hingeht. Ich bin sehr stolz auf meinen Blog und freue mich noch immer wie ein Kullerkeks, wenn ich Kommentare freischalten kann und es spannende Debatten rund um das Lernen im digitalen Zeitalter gibt.

Auch die aufregenden Veranstaltungen, Events, Podiumsdiskussionen und Interviews, die ich geben durfte, bewegen mich sehr und motivieren mich an der Thematik dran zu bleiben. Auch Interviews und Kontakte zu der Bildungsszene machen meinen Blog spannend. Ebenso der Blick über den Tellerrand als auch die verschiedenen Perspektiven zu gewissen Themen bereiten mir viel Freude.

Mittlerweile ist es sogar schon so weit, dass ich angeschrieben werde, um Buchrezensionen zu schreiben oder als Referentin zu Themen der digitalen Lernwelt eingeladen werde. Ich bin einfach überwältigt, wozu mich dieses Blog geführt hat und aus diesen Gründen werde ich hier – so hoffe ich –  noch viele Jahre weiter schreiben und eine interessierte Leserschaft begeistern.

Vielen Dank an meine treuen Fans im Social Web, mittlerweile hat meine Fanpage bei Facebook 300 Likes. Die 300. Followerin ist Kathrin Wohlert, die selbst auch ein Blog führt. Sie bekommt von mir folgendes Buch geschenkt:

Wikis, Blogs, Podcasts

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch möchte ich mich bei meiner Leserschaft für die Treue bedanken. Darum verschenke ich acht weitere Bücher von Will Richardson. Die ersten acht Kommentatoren, die mir schreiben, welcher Artikel ihnen gut gefallen hat und welche Themen noch von Interesse sind, bekommen dieses Buch zugeschickt.

Genauso aufregend wie meine letzten acht Jahre waren, so soll es hier natürlich auch weiter gehen. Deshalb gebe ich euch hier schon einmal einen kleinen Vorgeschmack, was euch demnächst erwartet.

In den letzten acht Jahren hat mich vor allem das Educamp, welches mir sehr am Herzen liegt, geprägt und auch vorangebracht, deshalb werde ich mich u.a. zum Frankfurter Educamp und dessen Themen als auch zum Herbst-Educamp in Hattingen äußern. Neben diesen beiden Konferenzen findet im September auch die zweite OER-Konferenz in Berlin statt.

Dann möchte ich euch das HIVE-Netzwerk Berlin vorstellen, wo ich auch aktiv bin. Desweiteren gibt es spannende Projekte wie Apps für Kinder oder Kinderzimmer Productions sowie seit 41 Wochen den #Edchat. Diesen empfehle ich v.a. LehrerInnen, die sich für das digitale Lernen im 21. Jahrhundert interessieren. Da ich aus Zeitgründen nicht immer mit twittern konnte, versuche ich mich in einem oder vielleichtt auch mehreren Blogbeiträgen zu dem einen oder anderen Thema ausführlicher zu äußern. Wer denkt, das dieses im Web schreiben ein nicht erreichbarer Hokuspokus ist, den möchte ich in dem Artikel Programmieren für alle leicht gemacht, motivieren, selbst aktiv zu werden und einfach einmal herum probieren. Last but not least habe ich auch noch einige Buchrezensionen in meiner Pipeline.

Privat werde ich mich zusätzlich noch mit folgenden Themen befassen:

Ihr seht es wird spannend bleiben und es wird interessante Fortsetzungen geben. In diesem Sinne freue ich mich, wenn ihr weiter am Ball bleibt. Persönlich antreffen könnt ihr mich am 01.09.2014 auf dem Podium Digital Natives – Ein gut klingender Begriff mit wenig Substanz?

 

Ein Gedanke zu „Literatenmelu wird 8 Jahre“

  1. Hallo,

    möchte einfach nur zum Jubiläum beglückwünschen und mich für das Engagement bedanken. Beim Lernen im und mit dem Netz und den sonstigen „neuen Medien“ ist noch so viel Aufklärungsarbeit und Etablierung von entsprechend unterstützenden Strukturen notwendig, da ist ein Blog wie dieser ein sehr wichtiger Beitrag zum Fortschritt. Ich wünsche bei dem was Du da so tust auch in Zukunft viel Erfolg und natürlich auch viel Freude dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.