Café Käfer

Neues Jahr, neues Bücherglück. Heute möchte ich euch das Kinderbuch Café Käfer des Leykam Verlags vorstellen. Wie ihr dem Titel entnehmen könnt, begibt man sich beim Lesen in das Reich der Krabbelkäfer.

Ins Café Käfer soll wieder Leben kommen. Eine Geschichte über die Vielfalt der Insekten und die Kraft des Zusammenhalts. Tanzende Blattläuse, Bienen mit Subwoofer, lesende Tausendfüßler: Ein Hoch auf die Artenvielfalt!

Inhalt

Am Rande der Wiese, wo der Wald beginnt, liegt das Café Käfer. Es ist kaum größer als ein Champignon.

Die Pflanzensäfte und Baumsnacks schmecken hier so gut, dass selbst die Marienkäfer zu Vegetariern werden! Doch seit die großen Metallkäfer kamen und statt der Blumenwiese nebenan ein großes stummes Menschenhaus steht, ist im Café Käfer kaum noch was los. Die wenigen Käfer, die noch kommen, verstehen sich nicht mehr. Das muss sich ändern, beschließt die Käferchefin Karli. Aber wie?

Gemeinsam mit ihren Stammgästen plant sie eine Party, damit wieder Leben ins Café Käfer kommt. Aber was braucht es für eine gute Käfer-Sause? Wie können sich Kartoffelkäfer und Hirschkäfer wieder verstehen, wie mit Stinkwanzen ins Gespräch kommen? Zu welcher Musik tanzen Marienkäfer? Und natürlich: Wie kann man sich vor Menschenfüßen schützen?

Autor

© Jan Hashagen

Marie Gamillscheg, 1992 in Graz geboren, lebt in Leipzig. Bevor sie sich den schillernden Käfern zuwandte, war sie in die Tiefen der Ozeane abgetaucht und interessierte sich für invasive Rippenquallen.

Ihr Debütroman Alles was glänzt wurde mit dem Österreichischen Buchpreis Debüt ausgezeichnet, ihr Roman Aufruhr der Meerestiere stand auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis.

 

 

 

© Ellen Bornkessel

 

Anna Süßbauer, geboren 1979 in Köln, ist Illustratorin mit dem Schwerpunkt Kinderbuch und Editorial. Seit 2017 ist sie selbstständige Illustratorin.

Ihre Illustrationen sind humorvoll, originell und zeichnen sich durch leuchtende Farben und ausdrucksstarke Texturen aus. Mit ihrer Tochter und zwei Hunden lebt und arbeitet sie in Köln.

Fazit

Café Käfer ist nicht nur ein Buch, sondern eine zauberhafte Geschichte über Gemeinschaft und Zusammenhalt. In einer Welt, in der sogar Marienkäfer zu Vegetariern werden, zeigt das Café Käfer, wie wichtig es ist, Unterschiede zu überwinden und sich gegenseitig zu verstehen.

Durch Karlis Entschlossenheit und die gemeinsame Planung einer Party lernen Kinder nicht nur die Vielfalt der Natur, sondern auch die Bedeutung von Zusammenarbeit und Toleranz.

Am Ende des Buches lernt man auch noch ein paar Insekten etwas näher kennen. Unterhaltung und lernen sind in dieser Geschichte sehr gut kombiniert.

Ein tolles Kinderbuch für Kinder ab 3 Jahren zum Vorlesen oder ab dem Erstlese-Alter zum selbst lesen, mit inspirierenden Gesprächsanlässen und tollen Illustrationen.

Wer noch mehr Krabbel-Käfer-Storys wünscht, schaut auch gern mal in dieses Buch: Der kleine Floh

Blick ins Buch

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen